Kurzzeitpflege nach § 42 SGB XI

Die Kurzzeitpflege nach § 42 SGB XI wird häufig mit der Verhinderungspflege verwechselt.

Während die Verhinderungspflege eine Vorauspflege erfordert, entfällt diese bei der Kurzzeitpflege - Sie kann in Anspruch genommen werden, sobald der Pflegebedürftige eine Pflegestufe erhält!

Die Kurzzeitpflege erfolgt:

  • ›vollstationär
  • Kann in Anspruch genommen werden, wenn die häusliche Pflege zeitweise oder nicht im erforderlichem Umfang erbracht werden kann

Kosten:

  • 28 Tage pro Kalenderjahr
  • max. 1510,-€
  • die Pflegekasse zahlt den Betrag direkt an den Leistungsträger
  • die Kosten für Unterbringung und Verpflegung wird von dem Pflegebedürftigen bezahlt
  • bei Empfängern des Pflegegeldes tritt an dessen Stelle (mit Ausnahme des Aufnahme- und Entlassungstages) die Kurzzeitpflege.

›Die Kurzzeitpflege kann in Krisensituationen oder als Übergangszeit im Anschluss an eine stationäre Behandlung beantragt werden.

Wichtig: Die Inanspruchnahme der Verhinderungspflege wird nicht auf den Anspruch der Kurzzeitpflege angerechnet!!